Glossar


Als Penthouse wurde ursprünglich ein eigenständiges, freistehendes Wohngebäude bezeichnet, das auf dem Dach eines mehrgeschossigen Hauses errichtet wurde. Heute wird dieser Begriff aber allgemein auf exklusive Dachwohnungen in modernen Hochhäusern angewandt. Eine Penthouse-Wohnung gehört zu den luxuriösesten urbanen Wohnformen. Meist geht Sie über die gesamte Etage, verfügt über eine große Dachterrasse und bietet eine großartige Aussicht über die Innenstadt oder ins Umland.

Das Penthouse ist eine noch recht junge Bauform. Erst mit dem Aufkommen von Hochhäusern und elektrischen Fahrstühlen im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts wurde das Wohnen auf dem Dach attraktiv. Zuvor galt das erste Obergeschoss als herrschaftliche Beletage, während sich unter dem Dach die Wohnungen der Dienstboten befanden. Vo allem der Bauboom in US-amerikanischen Großstädten verschaffte dem Penthouse seine exklusive Stellung im Gebäude. Eine Penthouse-Wohnung konnte schon damals sehr verschwenderisch mit eigenem Fahrstuhl, üppigem Dachgarten und Pool ausgestattet sein. Ein weiterer Vorzug, den die Höhenlage bot, war ihre Herausgehobenheit aus dem großstädtischem Smog, wie er heute vor allem von asiatischen Mega-Metropolen bekannt ist.

Als Luxusobjekte spielen Penthouse-Wohnungen auch auf dem deutschen Immobilienmarkt eine wichtige Rolle. Nicht nur Prominente und Geschäftsleute schätzen ihre Eigenständigkeit, das exklusive Gefühl, mittendrin im City-Geschehen und dennoch auf einer herausragenden Position zu wohnen. Entsprechend begehrt ist ein Penthouse – zumal es naturgemäß bei jedem größeren Bauprojekt nur eine überschaubare Zahl an Penthouse-Wohnungen geben kann. Wer sich aber für ein Penthouse entschieden hat, erwirbt damit auch einen immensen kreativen und gestalterischen Freiraum, der das Penthouse zur edlen Villa über den Dächern der Großstadt macht.

Zurück
Diese Seite verwendet Cookies und Google Analytics. Lesen Sie dazu mehr im Datenschutz
Schliessen!

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.