Glossar


Naturstein – unverwechselbar erdverbunden

Bereits die alten Römer verbauten Naturstein im großen Stil – und auch Dussmann Wohnbau nutzt heute diesen Baustoff, der ohne Zutun des Menschen sein unverwechselbares Aussehen und seine speziellen Eigenschaften erhalten hat. Wir setzen Naturstein vor allem beim Bau von Treppen und Treppenhäusern er, wo er seine besonderen Qualitäten dauerhaft auf Schritt und Tritt unter Beweis stellt.

Der heutzutage im Bau verwendete Naturstein wird auf allen Kontinenten abgebaut, von Südafrika bis Skandinavien, von Indien bis Brasilien. Auch in Deutschland haben wir zahlreiche Naturstein-Vorkommen, etwa den Jura-Marmor, dessen Vorkommen im Altmühltal bei Eichstätt zu finden sind. Daneben gibt es zahlreiche weitere deutsche Regionen, die für ihren Naturstein bekannt sind. Das weltweit bedeutendste Abbaugebiet befindet sich aber in Südafrika rund um Rustenburg. Geschichtlich bedeutsam sind die Steinbrüche von Carrara in Italien, die den Marmor für die bedeutendsten Bauwerke des Altertums bereitstellten und noch heute diesen hoch ästhetischen Naturstein in alle Welt liefern.

Naturstein wird in den vielfältigsten Formen eingesetzt – vom Pflasterstein über Fensterbänke, Bodenfliesen bis zur Treppenauftrittsplatte. In unserem Fall müssen beim Zuschnitt von Naturstein-Platten statische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Dussmann Wohnbau verwendet unter anderem Naturstein wie Jura Marmor oder Solnhofener Platten. Naturstein ist das Produkt von mächtigen Umwelteinflüssen über extrem lange Zeiträume. Und das macht auch seinen Reiz aus. Seine Einschlüsse, Strukturen und Farbunterschiede wirken sehr individuell und dadurch hochwertig. Wo Naturstein verbaut wird, darf man also ruhig auf eine hohe Güte des Objektes schließen.

Zurück
Diese Seite verwendet Cookies und Google Analytics. Lesen Sie dazu mehr im Datenschutz
Schliessen!

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.