Glossar


Maisonette Wohnung – das Haus im Haus

Was so beschwingt nach französischer Lebensart im „kleinen Häuschen“ (Maisonette) klingt, ist ein Wohnkonzept, das die klassische Strukturen urbanen Wohnens aufbricht. In einer Maisonette Wohnung entsteht das Gefühl, im eigenen Haus zu wohnen: Innerhalb eines größeren mehrgeschossigen Wohngebäudes erstreckt sich die Maisonette Wohnung zusammenhängend über mehrere, mindestens aber zwei Stockwerke, die mit einer innenliegenden Treppe verbunden sind. Auch eine kleine Maisonette Wohnung erzeugt mit dieser vertikalen Ausdehnung eine regelrecht häusliche Atmosphäre – und dies unter dem Dach eines großstädtischen, ansonsten mit den üblichen Etagenwohnungen versehenen Wohnhauses.

Obwohl eine Maisonette Wohnung auch in den unteren Stockwerken angesiedelt sein kann, liegt sie meist in den oberen Geschossen und kann dabei auch das Dachgeschoss einbeziehen. So gibt es etwa in Mehrfamilienhäusern den Trend, das Dachgeschoss auszubauen und Platz für eine Maisonette Wohnung zu schaffen. Dieser Wohnungstyp ist daher für all jene wie geschaffen, die großzügige Wohnverhältnisse über mehrere Stockwerke schätzen und eine Eigenständigkeit dieses Wohn-Ensembles nach außen bevorzugen. Gerade in Großstädten stellt das Wohnen in einer Maisonette Wohnung eine Alternative für Anspruchsvolle dar – zumal Maisonette Wohnungen oft in Wohngebäuden liegen, die schon „von Hause aus“ einen exklusiven Habitus haben und mit ihrer Lage, Architektur und Dimensionierung etwas Besonderes darstellen.

Die alle Ebenen der Maisonette Wohnung miteinander verbindende Treppe hat neben dem praktischen Stellenwert auch einen fast ebenso hohen als architektonisches Gestaltungsmittel. Und auch sonst lässt eine Maisonette Wohnung viel Spielraum für die Kreativität und Einrichtungsfreude ihrer Bewohner. Denn so ein kleines Haus bietet Raum für große Pläne.

Zurück
Diese Seite verwendet Cookies und Google Analytics. Lesen Sie dazu mehr im Datenschutz
Schliessen!

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.